Geschichte


Das Objekt wurde 1761 in Rheinheim erbaut und war lange Zeit ein Kloster.

Es diente später als Gaststätte für Durchreisende.
Früher gehörten noch die umliegenden Objekte, bis hinüber zur  heutigen Stadtbücherei, mit dazu.

Das Kloster war früher mit seinen Stallungen für Pferd und Wagen eine der grössten und beliebtesten Herbergen in der ganzen Umgebung. Nicht nur für Durchreisende sondern auch für Pilger mit dem Ziel St. Verena Münster in Bad Zurzach.

Über 100 Jahre war Familie Küpfer im Besitz des Engels,
bis sich im Jahr 2000 die Familie Palella entschied das Haus zu kaufen, umzubauen sowie auch Renovationsarbeiten durchzuführen um es wieder als Restaurant für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Mit grossem Einfallsreichtum und ausgeprägter Kreativität hat die Familie sowie auch ihre vielen Helfer auf die  Eröffnung hingearbeitet. Beim Betreten des Objektes spürt man sofort den Eifer und die Mühe welche Familie Palella ihrem Haus entgegenbringt.

Die Neueröffnung des Hauses fand am 1. November 2004 statt und verfügt nun über 270m² ausgebauter Innenfläche welche in verschiedenster Weise genutzt werden können. Mit einer Theke und einer Cocktailbar im Haus sowie einem Biergarten und gosser Terrasse im Aussenbereich bietet „Der Engel“ Abwechslung und Vielfalt für jedermann.

Die Eröffnungsrede hielt der ehemalige Bürgermeister Alexander Fink.

Bilder vom Umbau: